Lust auf Kultur? Wie wärs mit dem Weinmuseum in Kaltern, dem Archäologiemuseum in Bozen oder den Gärten von Trauttmansdorff in Meran! Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und der günstigen Museummobil Card erreichen Sie die traumhaften Städte wie Bozen, Meran und Brixen. Dort gibt es vieles zu entdecken und zu erkunden. Museen, Restaurants, Bars und Kaffees… genießen Sie das mediterrane Flair von Kaltern und Südtirol. Die Bushaltestelle liegt nur 250m vom Sölvahof entfernt, also kann das Auto auch mal Urlaub machen. Oder wie wärs mit einem Ausflug nach Venedig, Verona oder den Gardasee? Bei einem Tagesausflug können Sie viel erleben! Und am Abend genießen Sie wieder gemütlich ein Glas Wein und können das Erlebte Revue passieren lassen!

Das Südtiroler Weinmuseum

Wie könnte es anders sein: das Südtiroler Weinmuseum ist in Kaltern angesiedelt. Zahlreiche Exponate führen Geschichte und Bedeutung des Weines im Raum Südtirol anschaulich vor Augen: imposante Weinpressen, Trink- und Traggefäße, Weinfässer und Keltergeräte. Man erfährt auch aufschlussreiche Geschichten zum Thema Wein: So hatten einst die Kalterer zum Schutz vor Traubendiebstahl einen Flurhüter – den sogenannten „Saltner“ – angestellt. Noch im Jahr 1914 gab es in Kaltern neun solcher „Traubenwächter“.

Die Mendelbahn in Kaltern

64% Steigung, da hofft man, dass die Technik solide ist. Erleichterung: die Bahnkonstruktion stammt von einem Schweizer, dem Ingenieur Emil Strub. 1903 eröffnet, gilt die Mendelbahn als erste elektrisch betriebene Bahn Tirols und als steilste und längste durchgehende Standseilbahn Europas.
Ein Erlebnis also schon die Anreise auf den Mendelpass. Und erst der erhebende Rundblick über das Etschtal und das Südtiroler Unterland!
Technische Daten: Streckenlänge 2,37 km; Fahrzeit 12 Minuten; 850 m Höhenunterschied.

Messner Mountain Museum – MMM Firmian

Das vierte der Messner Museen finden Sie in Sigmundskron, im geschichtsträchtigen Schloss Sigmundskron bei Bozen. Hier erleben die Besucher Ein- und Ausblicke in die Welt der Berge. Mit Kunst, Religion und Aussagen ist es Reinhold Messner und dem Architekten Werner Tscholl gelungen, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das seinesgleichen sucht. In vielerlei Hinsicht einmalig.

Die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Einblicke in exotisch-mediterrane Landschaften, Ausblicke auf die umliegenden Bergketten und das sonnenverwöhnte Meran: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff versammeln in einem natürlichen Amphitheater über 80 Gartenwelten. 2005 wurde die Anlage zum schönsten Garten Italiens gekürt, 2006 zu Europas Garten Nr. 6!
Unser Tipp: Ein Ausflug, den Sie auf jeden Fall machen sollten!